This article is available in: English FrançaisDeutschEspañol

Wir freuen uns, die Herausgabe des ersten Tranzparenzberichts der Wikimedia Foundation bekannt geben zu können. Transparenz ist ein Grundsatz der Wikimedia-Bewegung: Jeder kann sehen, wie ein Wikipedia-Artikel erstellt wurde und wie er sich entwickelt hat; jeder kann zur Software beitragen, auf der die Wikimedia-Projekte laufen oder mehr über die Aktivitäten der Foundation erfahren. Der Transparenzbericht, den wir heute veröffentlichen, fördert dieses Leitprinzip.

Jedes Jahr erhält die Wikimedia Foundation, eine gemeinnützige Organisation, Aufforderungen von Regierungen, Einzelpersonen und Organisationen, Informationen über unsere Benutzer offenzulegen oder Inhalte der Wikimedia-Projekte zu ändern. Dieser Transparenzbericht enthält die Daten von zwei Jahren sowie die Zahl der erhaltenen Anfragen, woher diese Anfragen stammen und wie wir darauf reagiert haben.

Der Bericht enthält neben umfassenden Informationen unter anderem Einzelheiten zu:

  • Inhaltsänderungen und Entfernungsaufforderungen. Von den 304 allgemeinen Anfragen nach Inhaltsänderungen wurde keiner (0) stattgegeben. Die Wikimedia Foundation empfindet eine starke Verpflichtung gegenüber der Förderung eines offenen und neutralen Raums, in dem die Benutzer selbst entscheiden, was in die Wikimedia-Projekte gehört.
  • Entfernungsaufforderungen wegen Copyright. Es ist unserer Benutzergemeinschaft zu verdanken, dass wir sehr wenige solche Aufforderungen erhalten. Viele unserer Benutzer sind selbst Ersteller und Copyright-Inhaber, die hart arbeiten, um sicherzustellen, dass unserer Projekte Copyright-Gesetze befolgen. Der Digital Millennium Copyright Act (DMCA) enthält Bestimmungen über einen Prozess für gesetzliche Mitteilungen und Entfernungen, und wir befolgen dieses Gesetz. Wenn wir doch gelegentlich eine DMCA-Aufforderung erhalten, bewerten wir sie sorgfältig und entfernen rechtsverletzende Inhalte nur, wenn die Anfrage stichhaltig ist.
  • Anfragen nach Benutzerdaten. Wir tun alles in unserer Macht stehende, um die Rechte und Daten unserer Benutzer zu schützen. Lediglich 14 % der Anfragen nach Benutzerdaten wurde stattgegeben, da wir häufig festgestellt haben, dass die Anfragen illegal waren oder unseren Standards nicht entsprachen und wir sie daher abgelehnt haben. Manchmal hatten wir auch einfach keine Informationen, die wir hätten bereitstellen können. Als Teil unserer Verpflichtung gegenüber dem Datenschutz der Benutzer erfasst Wikimedia wenige nicht-öffentliche Benutzerinformationen und bewahrt sie lediglich für einen kurzen Zeitraum auf.

Unter transparency.wikimedia.org erhalten Sie weitere Informationen über unsere Bemühungen, die Daten unserer Benutzer und die Integrität der Wikimedia-Projekte zu schützen.

Michelle Paulson, Rechtsberaterin*

Geoff Brigham, Leiter der Rechtsabteilung

* Dieser Transparenzbericht wäre ohne die Hilfe und den Einsatz vieler Personen nicht möglich gewesen, unter anderen: Rubina Kwon, Roshni Patel, James Alexander, Eric Holmes, Dashiell Renaud, Lukas Mezger, Patrick Earley, Matthew Collins und Megumi Yukie. Unser besonderer Dank gilt Moiz Syed und Prateek Saxena, die sich das wunderbare Design des Berichts ausgedacht und in die Realität umgesetzt haben.